Zuschnitte

 
American Brisket

American Brisket

Ist das Teilstück des Vorderviertels. Es setzt sich aus Brustspitze, Brustkern und Nachbrust zusammen. Der Unterschied zur deutschen Rinderbrust liegt an der Zuschnittart des American Brisket.

 

Chateaubriand Steak

Besteht aus dem Filetkopfstück und sein Namensgeber war der französischen Schriftsteller Vicomte de Chateaubriand. Die ideale Zubereitung bei diesem Fleisch ist das ringsherum Anbraten und anschließend langsam im Ofen gar werden lassen.

Chateaubriand Steak
 
Entrecôte Rib Eye

Entrecôte / Rib Eye

Besteht aus dem Roastbeef. Der französische Begriff bedeutet übersetzt „zwischen“ und „Rippe“. Während die englische Bezeichnung das Aussehen des Steaks kennzeichnet: das typische, Fettauge mitten im Fleisch.

 

Filet Mignon (Medaillon)

besteht aus einem Teil des Mittelstücks und der Filetspitze und eignet sich für die Zubereitung in der Pfanne. Durch das geringe Gewicht und die schmale Form benötigt dieses Steak nur eine sehr kurze Garzeit.

Filet Mignon Medaillon
 
Filetsteak Tenderloin

Filetsteak / Tenderloin

Stammt vom Mittelfilet und ist aufgrund seines sehr geringen Fettanteils meist das teuerste Steakstück. Es zeichnet sich durch einen sehr zarten und saftigen Biss aus.

 

Flanksteak

Auch Bavette oder Dünnung genannt, ist aufgrund seiner Geschmacksintensität ein sehr beliebter Steakcut in den USA. Bei der Zubereitung im Smoker-Grill wird es besonders zart und aromatisch.

Flanksteak
 
Hueftsteak

Hüftsteak

Wird aus dem besten Teil der Keule als starke Scheibe von etwa zwei bis drei Zentimetern geschnitten. Das nahezu fettfreie, feinfaserige Steakfleisch eignet sich ideal für Pfanne und Grill. Um den kräftigen und saftigen Geschmack zu erhalten, sollte die Garzeit kurz gehalten werden.

 

Porterhouse Steak

besteht aus dem flachen Teil des Roastbeef und wird mit Knochen serviert. Es ist dem T-Bone Steak sehr ähnlich, besteht jedoch aus dem hinteren Teil des Rindes und enthält meistens einen größeren Filetanteil.

Porterhouse Steak
 
Rinderfilet

Rinderfilet

Ist ein langer, keulenförmiger Muskelstrang, der sich im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule entlangzieht. Das Fleisch ist besonders zart, mager und saftig, da der Muskel vom Rind kaum genutzt wird.

 

Roastbeef

Besteht aus dem langen Rückenstück als ein Teilstück des Hinterviertels und der Hochrippe.

Roastbeef
 
Rumpsteak

Rumpsteak

stammt aus dem Roastbeef und wird aus dem hinteren Teil des Rückenstranges geschnitten. Merkmale sind die feine Marmorierung des Fleisches und der begehrte Fettrand, welcher vor dem Braten leicht eingeritzt werden sollte, damit ein kräftiger und intensiver Geschmack entsteht.

 

Sirloin Steak (Nackensteak)

Besteht aus der hohen Rippe ohne Filetanteil. Dieses sehr große Steak wird gegrillt oder aufgrund seiner bis zu 6 cm Dicke bei besonders hoher Garzeit im Ofen gebraten.

Sirloin Steak (Nackensteak)
 
T Bone Steak

T-Bone Steak

Wird aus dem Roastbeef geschnitten. Seinen Namen verdankt es dem großen Knochen, der sich in Form eines „T“ im Steak befindet. Bei diesem Steak überwiegt der Roastbeefanteil gegenüber der Filetseite.

 

Tomahawk Steak

wird mit Knochen aus dem Roastbeef geschnitten. Dieses Fleisch ist saftig und schön marmoriert.

Tomahawk Steak
 
Tournedo Steak

Tournedo Steak

Das Tournedo Steak ist ein Teil zwischen Filetmittelstück und Spitze. Für die Zubereitung empfiehlt es sich, diese rundherum zu fixieren, z. B. mit Speck oder einem Küchengarn, da das Steak ansonsten die Form verlieren würde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden